Posted on: January 27, 2021 Posted by: Pascal Stenzel Comments: 0

Ihr Garten zeigt sich am längsten Tag von seiner besten Seite. Wann sind die längsten Tage des Jahres? Das ist der 21. Juni. Dann stellt sich die Natur auf die neue Jahreszeit ein. Es ist der Beginn des Sommers, der Sonne und des Genusses. Schauen Sie sich um und überlegen Sie, wie Sie die Kraft in Ihrem Garten nutzen werden.

Mit Mittsommer steht die Sonne am höchsten, der Tag ist am längsten und die Sonne am stärksten. Eine Zeit der Kraft und Vitalität. Im Garten hebt der Hochsommer die Gebote und Verbote hervor.

Mittsommer im Gemüsegarten
Jetzt ist die Zeit zum Ernten, wie zum Beispiel Erbsen und Kornblumen für Salat. Rhabarber und Spargel ernten Sie vor dem längsten Tag. Spargel verliert sonst zu stark an Kraft, um nächstes Jahr wieder Gemüse ernten zu können. Und Rhabarber enthält nach dem längsten Tag zu viel Oxalsäure und schmeckt dann nicht mehr.

Im Gemüsegarten neigt Blattgemüse dazu, kurz vor Mittsommer durchzusprießen und zu blühen. Wenn Sie sie nach dem längsten Tag pflanzen, profitieren Sie immer noch von dem warmen Wetter und Sie werden schöne Blätter von Salat, Rucola, Endivie und Spinat ernten.

Auch Karotten, Radieschen und viele Möhren eignen sich gut zur Aussaat. Rüben sind ursprüngliches, vergessenes Gemüse, das man jetzt säen kann. Sie können das Gemüse auch in einem Eintopf oder als Spinat essen.

Steckrübe
Sommerblumen
Natürlich können Sie Blumen wie Dahlie und Mauerblümchen jetzt in vollen Zügen genießen. Es gibt überraschend viele Blumenarten, die Sie rund um den längsten Tag des Jahres säen können. Sie säen jetzt, um im nächsten Frühjahr die ersten Blumen aus dem eigenen Garten zu bekommen. Einige Sorten sind zweijährig: Im ersten Jahr bilden sie hauptsächlich Stängel und Blätter aus, im zweiten Jahr blühen sie.

Der Rittersporn (Delphinium) ist solch ein zweijähriger Sommerblüher. Sie sind beeindruckende Pflanzen mit riesigen Blütenstielen. Sie brauchen auch etwas Pflege für diese reiche Blüte. Geben Sie ihnen viel Dünger, organische Erde und regelmäßiges Wasser. Sie können die Samen Anfang Juli pflanzen.

Hast du schon einen Rittersporn? Dann ernten Sie die Samen für das nächste Jahr. Sie können sie in dieser Zeit auch bis auf 25 cm über dem Boden zurückschneiden. Mit etwas Dünger blüht sie Anfang September wieder.

Rittersporn verfällt nach dem zweiten Jahr schnell, am besten immer wieder neu aussäen oder die Pflanze alle 2 Jahre umpflanzen. Dasselbe gilt für Fingerhut, eine andere Pflanze mit einem langen Blütenstiel. Beide Pflanzen sind zudem sehr giftig.

Sie können jetzt Veilchen säen. Verpflanzen Sie die kleinen Pflanzen im Herbst dorthin, wo sie im Sommer blühen sollen. Sie können Vergissmeinnicht auch um Mittsommer herum säen.

Leave a Comment